BF.Quartalsbarometer Q1/17

Stimmung der Immobilienfinanzierer sinkt im Q1 2017 deutlich

Pressemitteilung vom 30. Januar 2017

  • Viele Befragte schrauben optimistische Markteinschätzung zurück 
  • Margen wieder nahe am Tiefststand der letzten beiden Jahre

Die BF.direkt AG, der Spezialist für die Finanzierung von Immobilienprojekten, veröffentlicht das BF.Quartalsbarometer für das erste Quartal 2017, das durch die bulwiengesa AG erarbeitet wurde. Der Index gibt die Stimmung und das Ge- schäftsklima der Immobilienfinanzierer in Deutschland umfassend wieder. Das wichtigste Ergebnis: Der Barometerwert ist erheblich gefallen – von 2,05 auf 0,11. Ein positiver Baro- meterwert steht für eine hohe Finanzierungsbereitschaft der Banken und eine gute Versor- gung der Immobilienwirtschaft mit Krediten. Ein negativer Barometerwert bedeutet das Ge- genteil. Liegt der Barometerwert – wie aktuell – nahe Null, zeugt dies von einem ausgegli- chenen Markt.

Der Quartalsbarometerwert wird aus verschiedenen Einzelwerten errechnet. Die stärkste Veränderung in diesem Quartal: Der Anteil der Befragten, die die aktuelle Lage am Finanzie- rungsmarkt als progressiv einstufen, ist signifikant gefallen. Waren im Q4 2016 noch 47 Pro- zent der Befragten optimistisch, sind es im Q1 2017 nur noch 22 Prozent. „Wir führen diese weniger optimistische Erwartung vor allem auf die größere Unsicherheit am Markt zurück“, kommentiert Francesco Fedele, CEO der BF.direkt AG. „Diese resultiert unserer Meinung nach aus den Zinsanhebungen in den USA und auch aus den noch unklaren Auswirkungen der Wirtschaftspolitik des neuen US-Präsidenten Donald Trump. Steffen Sebastian, Profes- sor für Immobilienfinanzierung an der Universität Regensburg und wissenschaftlicher Berater des BF.Quartalbarometers, dazu: „Wir beobachten in Deutschland seit Oktober 2016 einen langsamen, aber kontinuierlichen Anstieg der langfristigen Zinsen, obwohl die EZB ihre stark expansive Geldpolitik weiterhin verfolgt. Auch hierin spiegelt sich die steigende Unsicherheit wieder. Darüber hinaus zeigt dies, dass die Geldpolitik zwar ein sehr wichtiger, aber nicht der allein entscheidende Faktor im Zinsgeschäft ist.“

Margen wieder nahe am Tiefststand der letzten beiden Jahre

Ebenfalls negativ auf den Barometerwert wirkt, dass die Margen der Finanzierer im Vergleich zum Vorquartal gesunken sind. Diese bewegen sich derzeit wieder nahe am tiefsten Stand der letzten beiden Jahre – sowohl bei der Finanzierung von Projektentwicklungen als auch von Bestandsimmobilien. Bei Projektentwicklungen sank die Durchschnittsmarge (über alle Nutzungsarten) von 194 Basispunkten im Vorquartal auf 181 Basispunkte. Bei Bestandsfi- nanzierungen ging die Marge von 140 auf 135 Basispunkte zurück. „Den Hauptgrund für die sinkenden Margen sehen wir im nach wie vor starken Wettbewerb der Finanzierer unterei- nander“, kommentiert Manuel Köppel, CFO der BF.direkt AG.

BF.direkt und bulwiengesa haben das Barometer im Q1 2017 weiter optimiert. Anstatt der bisherigen Darstellung der Margen als Status-quo-Werte zum Stichtag werden fortan die durchschnittlichen Margen, LTVs (Loan-to-Value) und LTC (Loan-to-Cost) im Zeitablauf dar- gestellt. Zudem werden die Aktivitäten der Finanzierer nach Nutzungsarten ausführlicher dargestellt: So wird ergänzend ersichtlich, welcher Anteil der Finanzierer in welchem (Nut- zungsarten-) Segment tätig ist.

Zur Methodik

Zur Ermittlung des BF.Quartalsbarometers wurden insgesamt über 120 Experten befragt, die größtenteils direkt mit der Vergabe von Krediten an Immobilienunternehmen betraut sind. Das Panel besteht aus Vertretern unterschiedlicher Bankentypen. Der Wert des BF.Quartalsbarometers setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen des Fra- gebogens zusammen. Zu den analysierten Komponenten gehören die Einschätzung zur Veränderung der Finanzierungsbedingungen, der Entwicklung des Neugeschäfts, der Höhe der gewährten Kredittranchen, der Risikobereitschaft der Finanzierung nach Assetklassen, der Höhe der LTV-/LTC-Werte, der Entwicklung der Margen, der Bedeutung alternativer Finanzierungsmöglichkeiten und der Entwicklung der Liquiditätskosten.

Download

Das Quartalsbarometer für das Q1 2017 kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

https://www.bf-direkt.de/unternehmen/quartalsbarometer/

 

Pressekontakt c/o

RUECKERCONSULT GmbH

Daniel Sohler
Tel.: +49 30 28 44 987 49
Mail: sohlerspamgeschützt @spamgeschützt rueckerconsult.de

 

Kontakt BF.direkt AG

Manuel Köppel, CFO
Tel: +49 711 22 55 44 136
Mail: m.koeppelspamgeschützt @spamgeschützt bf-direkt.de

 

Kontakt bulwiengesa AG

Andreas Schulten, Vorstand
Tel: +49 30-278768-0
Mail: schultenspamgeschützt @spamgeschützt bulwiengesa.de

-------------------------------------------------------

Über BF.direkt

Die BF.direkt AG ist ein unabhängiger Spezialist für die Finanzierung wohnwirtschaftlicher und gewerblicher Immobilienprojekte. Als einer der führenden Finanzierungsberater entwi- ckelt sie innovative Finanzierungsstrategien und findet dafür passende Finanzierungspartner. BF.direkt kennt alle am Markt verfügbaren Finanzierungsbausteine – unabhängig davon, ob Fremd-, Eigen- oder Mezzaninekapital. Bei Bedarf investiert BF.direkt auch selbst in Projek- te. Zu den Kunden von BF.direkt zählen namhafte Bauträger, Projektentwickler, börsenno- tierte Immobiliengesellschaften, Immobilienfonds, Pensionskassen sowie Family Offices aus dem In- und Ausland. Im vergangenen Geschäftsjahr vermittelte BF.direkt ein Kreditvolumen von über einer Mrd. Euro. Das begleitete Transaktionsvolumen belief sich auf über 1,5 Mrd. Euro.

Über bulwiengesa

bulwiengesa ist in Kontinentaleuropa eines der großen unabhängigen Analyseunternehmen der Immobilienbranche. Seit über 30 Jahren unterstützen wir unsere Partner und Kunden in Fragestellungen der Immobilienwirtschaft, Standort- und Marktanalyse. Wir bieten fundierte Datenservices, leisten strategische Beratung und erstellen maßgeschneiderte Gutachten. Zu unseren Auftraggebern gehören Projektentwickler, Bauträger, institutionelle Investoren, Banken, Kommunen und Bestandshalter.e